Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/698/site942/web/wp-content/plugins/wpshopgermany/lib/functions.inc.php on line 2 Rennteam | KE Performance Warning: Use of undefined constant ET_SHORTCODES_DIR - assumed 'ET_SHORTCODES_DIR' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/.sites/698/site942/web/wp-content/themes/Divi/epanel/custom_functions.php on line 1262 Warning: Use of undefined constant ET_SHORTCODES_VERSION - assumed 'ET_SHORTCODES_VERSION' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/.sites/698/site942/web/wp-content/themes/Divi/epanel/custom_functions.php on line 1262 Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/698/site942/web/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5467

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rennteam KE-Performance & Maxis Blechroller: Plüsch 2

Nächster An-/Auftritt war das Springrace 2014 von Mario Horni gegründet und veranstaltet

Am Samstag den 26.04.2014 war unser Team beim Springrace am ÖAMTC Fahrtechnikzentrum St. Veit a. d. Glan (K) am Start.

Selbstverständlich sind wir wieder mit einem K&W Motor angetreten.
Mit einem bereits etwas verdrehtem, aber verstärktem SIP Kupplungshebel sind wir an den Start gegangen. Leider konnten wir vor dem Rennen keine Alternative organisieren und somit musste dieser sein bestes geben.
Der Kupplungshebel verformte sich immer mehr trotz Verstärkung und die Kupplung trennte deswegen fast nicht mehr. Aber es wurde denn noch weitergefahren wären dessen unter den anderen Teams nach einem Kupplungshebel am besten original von der PK XL gefragt wurde. Zum Glück hatte das Team Hugo 4 Race einen dabei, den sie uns geliehen haben. Danke nochmal auf diesem Weg!!
So wurde der Kupplungshebel umgebaut und dabei entdeckt das sich die gelagerte Kupplungsdruckplatte heiß gelaufen ist. So wurde auch ein neues Kupplungsdrucklager verbaut das wir mit hatten. Die gesamte Reparatur hat leider einiges an Zeit in Anspruch genommen. Jetzt hat die Kupplung wieder gut getrennt, aber nach einer Zeit hatte es den Anschein als ob die Kupplung rutschen würde und wir bekamen die Leistung nicht mehr auf den Asphalt. Durch das nicht trennen der Kupplung (weil der Kupplungsheben im Einmer war) wurde der Kupplungskeil beleidigt und ist dann mal gerissen und die Nebenwelle hat auch entsprechend fertig ausgesehen. So wurde die Kupplung rausgenommen und ein neuer Keil eingesetzt und gehofft das die ramponierte Nebenwelle noch mitspielt! Nach dem weiteren längeren Stop in der Box war die Ursache behoben und es ging sehr gute weiter.
In den letzten 2-3 Runden nach dem 12 Stunden Rennen hat die Kraftübertragung wieder nachgelassen. Da der Keil wieder abgerissen ist, weil der Nebenwellenkonus jetzt komplett im Eimer war. Die letzte Runde ist Simon im 50ccm Speed sprichwörtlich hinterhergefahren, aber wir haben das Rennen fertig gefahren und das mit nur einem Motor! Das können nicht alle „sagen“ 😉
Trotz dem vielem Schrauben haben wir den Platz 30 belegt.
Als Reservemotor hatten wir den K&W Testroller von Maxis Blechroller mit, den wir nicht benötigt haben.
Erich hat den Motor jetzt auseinandergenommen uns alle Komponenten gechekt. KW Zylinder, Kolben, Kurbelwelle ist alles wie neu nach dem 12 Stundenrennen! Der Konus vom kleine Korb ist von der durchgehenden Nebenwelle lediert worden, aber ansonst ist die restliche KE Cosa Kupplung wie neu!
Das Resümee ist, … wenn wir gleich mit einem vernüpftigem Kupplungshebel am Start gewesen wären, hätten wir sicher nicht den Ausfall von der gelagerten Kupplungsdruckplatte und den zwei mal gerissenen Keilen und wären das Rennen bis auf Fahrerwechsel und Tanken durchgefahren! Natürlich hätte dann auch die Plazierung anders ausgesehen 😉
Auf jeden Fall war es wieder ein tolles Rennen für uns mit viel Spaß an der Sache, bei dem wir auch einiges gelernt haben! Im Renncirkus sind wir ja noch Newcomer!
Wir freuen uns bereits auf Fallrace 2014

Wir stellen uns vor … das Rennteam KE-Performance & Maxis Blechroller unter der Teambezeichnung „Plüsch 2“

Jetzt erst zum Wochenende des 27./28.09.13 waren wir beim Fallrace 11 Stunden Rennen in der Speedarena Rechnitz im ersten Einsatz.

Wir sind natürlich mit einem K&W Motor angetreten. Am Trainingstag gleich am Morgen hielt das Primär der Leistung nicht stand und hat zwei Zähne verloren. Dabei blockierte der Motor und verdrehte die Kurbelwelle. Da ist dann gleich der Reservemotor ins Spiel gekommen. Der K&W Motor wurde dann auseinander genommen, Erich konnte vorort die Kurbelwelle des K&W Motors bis auf zwei hundertstel wieder ausrichten, ein anderes Primär rein (leider ein etwas zu langes für die Rennstrecke). Der Reservemotor war wirklich brav und hielt den ganzen Trainingstag und das halbe Rennen am Folgetag. Kurz bevor der K&W Motor wieder fertig war, hat sich ein Getriebeschaden beim Reservemotor angekündigt. Somit wurde am K&W Motor wirklich vollgas geschraubt. Der Reservemotor mit dem angeknacksten Getriebe war nach einem Sturz dann am Ende. Fast zeitgleich war auch der K&W Motor wieder einsatzbereit und wurde in die Rennwespe statt dem Reservemotor eingebaut. Das Rennen wurde mit dem instandgesetzten K&W Motor ins Ziel gefahren.
Trotz der Motorprobleme und das wir als Team das erste Mal bei einem Rennen mitgemischt haben, haben wir stolz den Platz 28 von 40 Startern erreicht Lächeln
Wir freuen uns bereits auf Springrace 2014